Feldforschung mit SEO

Mein Interesse für die Suchmaschinen-Optimierung und das Suchmaschinen-Marketing besteht bereits länger, und ich versuche nun selber Erfahrungen zu sammeln. Da liegt es doch nahe, gleich im "Feld" das Verhalten von Agents (Suchmaschinen) und Besuchern zu beobachten. Natürlich soll der Besucher auch was davon haben, und drum schreibe ich gleich hier über die SEO-Experimente. Sei also ein Teil davon und beobachte gleich mit...

be a part

Become a part, not a fancy enclave...

Eigentlich versteht es sich bei Projekten von selbst, dass man sich zuerst Gedanken über das Ziel macht. Ich habe mir also noch vor WordPress und vor der Entscheidung für einen Blog überlegt, was ich auf dem Web tun will.Eines meiner Ziele ist es z.B. selber Erfahrungen rund um SEO zu sammeln und gleichzeitig darüber zu berichten. (Das ist natürlich ein bischen geheuchelt...) Veröffentlicht man etwas auf dem Internet, so tut man dies wohl meist mit dem Ziel einer grösstmöglichen "Reichweite" oder "Sichtbarkeit". Es könnte aber durchaus sein, dass einige Webteilnehmer zuerst einfach mal einen Webauftritt hinknallen, und dann einmal sehr technisch und dann wieder eher breit und boulevardesk (herrliches Fremdwort) schreiben. Das kann ja auch durchaus ein Ziel sein, also über alles was einem gerade einfällt zu schreiben, nur wird es dann schwierig gezielt Menschen anzusprechen oder überhaupt Besucher bzw. Traffic zu erhalten. Besser als mal gross, laut und breit, (das machen ja schon alle, und es "hört" niemand zu) wäre doch im kleinen zu Beginnen, fokusiert und mit, naja, so etwas ähnlichem wie einer Strategie.

Aber mal kurz: Einfach im Web zu sein reicht heute nicht mehr aus (sofern man neben ein paar "verirrten" nicht der Einzige auf seinem Webauftritt sein will)

Author: Fabian Friedli

Leave a comment