Traffic und Umsatz

Grundsätzlich korreliert die Steigerung von Traffic und die Zunahme von Umsatz (aber nicht immer), sieht man ja auch oft in Case-Studies.
Aber Warum? Oder wieso steigt der Umsatz nicht stärker? Nun, dafür gibt es keine universelle Aussage.

Traffic: Messen. Interpretieren. Ziele definieren.

Dieser Titel fordert auf zum Handeln, oder? Wenn nicht dann stellt euch folgende Situationen vor:

Situation 1 (Normalfall)
Pro 100 neue Besuchern besteht die Chance, dass 1 bis 3 Besucher ein Produkt oder eine Dienstleistung bestellt.
Wenn aber die Investition (Kaufpreis für Traffic) pro Jahr, die Einnahmen des verkauften Produktes um den Faktor 100 übersteigt, dann rechnet sich überhaupt nicht bei Kosten/Nutzen Vergleichen.

Situation 2 (Glücksfall)
Pro 100 neue Besucher verkaufen wir 10 bis 30 Produkte, weil die Seite und das Angebot unserer Zielgruppe gut gefällt.
Hier kann sich die Investition bereits auszahlen, vorallem dann, wenn die Käufer weitere Produkte kaufen.
Das wäre ohne Massnahmen getroffen zu haben wohl eher ein Glücksfall.

In beiden Fällen sehen wir das Resultat oder den Return (monetär), wenn wir denn überhaupt irgend einen Wert überwachen/messen.
Wir kennen aber die Ursachen für Situation 1 oder 2 nicht.

Kurz:
Steigender Traffic ist gut, wenn er billig ist.
Kaufen wir den Traffic für stolze Preise, nutzt es wenig, wenn die neuen Visitors nach 3 Sekunden wieder abspringen, weil das Angebot nicht gefällt, oder die Usability untere Schublade ist.

Author: Fabian Friedli

Leave a comment